der heckensaum bildet den übergang zwischen weg und hecke und fördert die biodiversität. denn seine stauden und blumen ziehen die verschiedensten insekten an. blumenwiesen sind ebenfalls vielfältige lebensräume: ca. 15 verschiedene pflanzen pro m2 (im rasen nur 5/m2) gedeihen hier. einheimische pflanzen ziehen mehr tiere an, als gezüchtete und nicht heimische.

mohn in kombination mit wiesenpflanzen erfreuen augen und insekten.

auch im winter bezaubern stauden und hecken

impressum